Start » Literatur
 
Literatur Inhalt


Diese Seiten habe ich ins Internet gestellt zum Gedenken an Dr. Walter Lipphardt, der von 1957 bis 1960 mein Lehrer in Deutsch und Musik am Helmholtz-Realgymna­sium in Frankfurt war. Als Schüler haben wir nicht gewußt,  welche wissenschaftliche Leistung er erbracht hatte. Er hat seine beiden Forschungsgebiete miteinander verbunden und die frühe deutsche Musik zeitlich eingeordnet, in dem er von den Wörtern der Liedtexte ausging: Wenn bekannt war, seit wann es ein bestimmtes Wort gab, konnte man auch den Liedtext einordnen. Daß er darüber verschiedene Aufsätze in der Fachliteratur veröffentlicht hatte, erfuhren wir erst, als wir selber studierten.

In der Schule hat er uns viel abverlangt und zum Teil mit uns gearbeitet wir mit Studenten.  Das erste Jahr gab es nur Althochdeutsch und Mittelhochdeutsch. Aber am Ende dieses Jahres konnten wir Mittelhochdeutsch lesen und verstehen wie ein Germanistikstudent.

Aber auch die Literatur der folgenden Jahrhunderte bis hin zur Moderne und zu ausländischen Schriftstellern standen auf seinem Programm. Jede Woche hatten wir ein anderes Theaterstück oder einen Roman zu lesen, die dann im Unterricht besprochen wurden. Sie waren dann Themen für sechs Stunden lange Klassenarbeiten, in denen wir zum Beispiel die handelnden Personen charakterisieren mußten oder Vergleiche anstellen usw. Man mußte also immer das ganze Stück parat haben und dann anhand von Beispielen eigene Gedanken äußern. Die Anforderungen waren hart, aber sie haben uns eine Bildung fürs Leben mitgegeben.

 

 

Inhalt:

 

Germanisch: Indogermanisch, Germanisch, Deutsch.

 

Mittelhochdeutsch:

Hildebrandslied, Heliand und Otfried von Weißenburg, karolingische Renaissance, Waltharilied, Nibelungenlied, Minnesang, Walther von der Vogelweide, mittelalterliche Liedkunst, Sprachdichtung, der Herbst des Minnesangs.

 

Humanismus, Barock, Aufklärung:

Anfänge deutscher Prosa.

Die Entwicklung zum Neuhochdeutschen, Martin Luther

Die Literatur des 16. Jahrhunderts: Die Schriften des Humanismus

Das Drama im 16. Jahrhundert

Grimmelshausen: Simplicius Simplicissimus

Die Entwicklung der Autobiographie.

Die Entstehung der deutschen Tragödie im Zeitalter Lessings

Aus der Hamburgischen Dramaturgie

Gotthold Ephraim Lessing (Emilia Galotti, Minna von Barnhelm, Nathan der Weise).

 

Weimarer Klassik:

Johann  Wolfgang Goethe. Dichtung und Wahrheit, Iphigenie, Götz von Berlichingen, Die Leiden des jungen Werthers, Egmont, Torquato Tasso, Faust I und II, Gedichte.

Friedrich Schiller. Die Räuber, Kabale und Liebe, Don Carlos, Wallensteins Lager, Maria Stuart, Wilhelm Tell, Scihller und das Christentum, Gedichte.

 

 

Hölderlin, Romantik:

Hölderlin: Gedichte, Die Begegnung des antiken und des deutschen Geistes

 

Romantik: Klopstock, Matthias Claudius,

Heinrich von Kleist (Michael Kohlhaas, Der zerbrochene Krug, Penthesilea, Kätchen von Heilbronn, Prinz von Homburg), Brentano, Uhland, Eichendorff, von Droste-Hülshoff, von Platen, Heinrich Heine, Eduard Mörike, Friedrich Hebbel (Agnes Bernauer), Theodor Storm, Gottfried Keller, C.F. Meyer (Der Heilige, Romeo und Julia auf dem Dorfe, Das Fähnlein der sieben Aufrechten, Gedichte).

Venedig in der Literatur.

 

Neuere Zeit:

Adalbert Stifter, Georg Büchner, Friedrich Nietzsche, Gerhard Hauptmann, Wilhelm Schäfer, Stefan George, Hugo von Hofmannsthal, Thomas Mann,. Rainer Maria Rilke, Hermann Hesse (Demian, Glasperlenspiel), Georg Kaiser (Die Bürger von Calais, Pygmalion),  Stefan Zweig, Ernst Stadler, Georg Trakl, Georg Heym, Josef Weinheber, Bertolt Brecht, Stefan Andres, Albrecht Goes, Wolfgang Borchert, Herbert Malecha, Günter Weisenborn.

Das deutsche Lustspiel. Der Roman.

 

Ausländische Literatur:

Dante, Shakespeare, Jean Anouilh, Josef Conrad, Franz Kafka, Leo Tolstoi, Ernest Hemingway, Arthur Miller,